Fuerteventura
Fuerteventura. Im Süden dieser kanarischen Tauchinsel ist ein Tauchgebiet, das sich zu betauchen lohnt. Zwar sind es mehrheitlich einfache Tauchgänge, aber das kleine und grosse Muränenriff sind einfach Spitze: riesige Fischschwärme, Muränen und fast jedesmal auch Stachelrochen - phantastisch! Beide Riffe werden mit einemm kleinen Boot angefahren und dann wird erst mal 18m abgestiegen. Da ist dann die Kante, bei der es nochmals 20m Steilwand nach unten hat.  

Dann und wann gibt es auch Tauchgänge für sehr erfahrene Taucher um die Ecke, sprich es wird mit dem Boot um die Südspitze der Insel gefahren. Man wird hier auf einen grossen Barrakudaschwarm und mit etwas Glück auch auf Riesenigelfischen und Zitterrochen stossen.

Unterkunft und Tauchcenter
Unsere Bleibe war das Hotel Iberostar Fuerteventura Palace und die Tauchbasis war die von Werner Lau Fuerteventura.
 
Wassertemperatur war etwa 24°C bis auf 30m hinunter, dennoch war ein 7mm Neoprentauchanzug angenehm, allenfalls sogar mit dünner Haube und Handschuhen.
Lufttemperatur war um die 30°C, teilweise bewölkt und windig.